Was Sie zum Zahnwechsel bei Kätzchen wissen sollten

Bei ihrer Geburt haben Katzen keine sichtbaren Zähne. Genau wie beim Menschen auch sind bei Katzen die Zähne nach der Geburt nicht lebensnotwendig, da zunächst Nährstoffe alleine beim Stillen über die Muttermilch zugeführt werden. Ab der dritten Lebenswoche zeigen sich beim Kätzchen die ersten Milchzähne. Diese Zähne erfüllen mehrere Funktionen. Sie werden für die Aufnahme der ersten festen Nahrung benötigt. Gleichzeitig erlernt das Kätzchen das Jagen und das Spiel/Balgen mit seinen Geschwistern. Da der Kiefer des Kätzchens zu Beginn nicht genügend Platz (sowohl in puncto Anzahl als auch Größe) für die Zähne eines erwachsenen Tiers bietet, machen die Milchzähne den permanenten Zähnen Platz, sobald die Kiefer ausgewachsen sind, was dazu führt, dass das Kätzchen Zähne verliert.

Die Zähne erfüllen mehrere wichtige Aufgaben, zu denen das Erlegen von Beute und Nahrung, das Zerkleinern und Kauen derselben sowie die Selbstverteidigung gehören.

Die vier verschiedenen Arten von Katzenzähnen:

  • 1) Schneidezähne (die sehr kleinen Zähne vorne). Katzen haben insgesamt zwölf Schneidezähe (jeweils sechs im Ober- und Unterkiefer)
  • 2) Reißzähne (die langen, spitzen Zähne). Jeweils zwei Reißzähne befinden sich im Unter- und Oberkiefer.
  • 3) Prämolare (die Zähne zwischen Reißzähnen und Molaren). Katzen haben üblicherweise sechs Prämolare im Oberkiefer (drei auf jeder Seite) und vier im Unterkiefer (zwei auf jeder Seite).
  • 4) Molare (die hintersten Mahlzähne im Mund). Jeweils zwei Molare befinden sich im Unter- und Oberkiefer.

Zeitpunkt des Durchstoßens der Milchzähne:

Durchstoßen der Schneidezähne Durchstoßen der Reißzähne Durchstoßen der Prämolare Alle Milchzähne sind sichtbar (mit Ausnahme der Molare, die sich erst im späteren Verlauf des Lebens des Kätzchens oder im frühen Erwachsenenalter zeigen)
Woche  Woche   Woche   Woche

Machen Sie sich keine Sorgen, falls Sie einen der Milchzähne Ihres Kätzchens auf dem Fußboden oder am Schlafplatz finden: Das liegt daran, dass gerade der Übergang zwischen Milchzähnen und den permanenten Zähnen stattfindet. Während des Zahnens machen die 26 Milchzähne allmählich den 30 permanenten Zähnen Platz (Hinweis: die Molare wachsen gleich als permanente Zähnen).

Das Zahnen kann je nach Kätzchen unterschiedlich lange dauern. Im Allgemeinen fallen die ersten Milchzähne im Alter von drei Monaten aus, während das Kätzchen die letzten Milchzähne mit neun Monaten verliert. Dies wird durch das Beißen in Spielzeug und das Spielen/Balgen mit anderen Kätzchen stimuliert.

Die Zähne entwickeln sich zuerst aus Zahnkeimlingen im Ober- und Unterkiefer heraus. Die permanenten Zähne wachsen und drücken gegen die Wurzeln der Milchzähne, um durch das Zahnfleisch zu stoßen, was zum Ausfallen der Milchzähne führt. Oftmals fallen die Milchzähne während des Fressens aus und werden gemeinsam mit dem Futter verschluckt.

Einige Anzeichen für das Zahnen sind:

  • - Speichelfluss
  • - Futterverweigerung
  • - Kaudrang
  • - gerötetes Zahnfleisch
  • - Reizbarkeit (aufgrund von Zahnfleischschmerzen)

Wie kann ich meinem Kätzchen in dieser Phase helfen?

Während dieser heiklen Phase sollten Sie auf Folgendes achten:

  • - Seien Sie beim Spielen mit Ihrem Kätzchen vorsichtig: Zerren Sie nicht an Spielzeug, während das Kätzchen hineinbeißt.
  • - Vermeiden Sie es, die Zähne des Kätzchens während dieser Phase zu putzen, da es sonst möglicherweise Zähneputzen mit Schmerzen assoziiert.
  • - Geben Sie ihm Nassfutter, das es nicht kauen muss, oder weichen Sie Trockenfutter mit wenig Wasser auf.

Fazit

Wenn Sie Ihrem Kätzchen PRO PLAN Junior (Trockennahrung) oder PRO PLAN NUTRISAVOUR Junior (Nassnahrung) geben, erhält es alle Nährstoffe, die es für ein gesundes Wachstum braucht, einschließlich der für kräftige Zähne erforderlichen Menge an Mineralstoffen.

SO BEGRÜSSEN UND ERZIEHEN SIE IHR JUNGES KÄTZCHEN

DAS PRO PLAN KATZE SORTIMENT