Katzen mit besonderen Bedürfnissen

HAUTPROBLEME BEI KATZEN

Hautprobleme treten bei Katzen sehr häufig auf. Sie können durch Parasiten, Allergien, bakterielle und Pilzinfektionen, Tumore und systemische Krankheiten hervorgerufen werden. Je nach den Pigmenten, die für die Rasse oder den individuellen genetischen Hintergrund typisch sind, kann die Haut Ihrer Katze rosa oder schwarz sein.

SO TRANSPORTIEREN SIE IHRE KATZE ZUM TIERARZT

Alle Katzen sollten mindestens einmal pro Jahr für einen Gesundheitscheck sowie Impfungen zum Tierarzt, nur bei manchen Katzen sind häufigere Arztbesuche notwendig.

HAARAUSFALL BEI KATZEN: WAS HAT DAS ZU BEDEUTEN?

Unsere vierbeinigen Freunde haben in unseren Augen viele attraktive Eigenschaften – oft finden wir ihr Haarkleid besonders reizvoll. Ein weiches Fell lädt zum Schmusen ein und schafft Nähe zwischen dem Katzenhalter und seinem Tier.

HAARAUSFALL BEI KATZEN: WAS HAT DAS ZU BEDEUTEN?

Unsere vierbeinigen Freunde haben in unseren Augen viele attraktive Eigenschaften – oft finden wir ihr Haarkleid besonders reizvoll. Ein weiches Fell lädt zum Schmusen ein und schafft Nähe zwischen dem Katzenhalter und seinem Tier.

SO STELLEN SIE FEST, OB IHRE KATZE EINE ALLERGIE HAT

Alle Katzen kratzen und beißen sich gelegentlich. Ausgeprägtes und häufiges Kratzen, Lecken, Beißen sowie Haarverlust können jedoch Anzeichen einer Hauterkrankung sein. Genau wie bei Menschen gibt es für Allergien bei Katzen zahlreiche Ursachen.

KATZENRÄUDE: DIE FAKTEN

Katzenräude ist ein Befall der Haut durch Parasiten, genauer gesagt Milben (Sarcoptes oder Notoedres). Sie tritt bei Katzen nur selten auf, aber bei einem Befall kommt es zu einer schweren Irritation sowie Pruritus (Juckreiz). Oft sind die Ohren besonders betroffen.