WISSENSWERTES ÜBER DIE WELPENERZIEHUNG IM ALLGEMEINEN

Damit Sie und Ihr Welpe ihr Zusammenleben genießen können, sind zwei Dinge wichtig: Verständnis und richtiges Benehmen. Dazu gehört zum Beispiel auch, Ihren Welpen stubenrein zu bekommen. Am besten lernt Ihr Welpe gutes Benehmen, wenn es Spaß macht. Kleine Spiele im Alltag sorgen auch für eine starke emotionale Bindung zwischen Ihnen und Ihrem Hund. Dies wirkt sich wiederum auf seine Persönlichkeit und sein Wohlbefinden aus.

Gute Welpenerziehung ist die Voraussetzung für einen folgsamen, zutraulichen Hund. Hier finden Sie ein paar Ideen, wie Sie Hunde trainieren und wie Sie und Ihr Welpe das Beste aus der Welpenerziehung machen können.

  • - Hunde trainieren am liebsten, wenn das Training simpel ist und Spaß macht. Grund dafür ist die sehr kurze Aufmerksamkeitsspanne des Vierbeiners.
  • - Seien Sie geduldig, aber bestimmt. Liebe und Lob sind die Geheimnisse einer erfolgreichen Welpenerziehung.
  • - Loben und belohnen Sie Ihren Welpen, wenn er seine Sache gut macht.
  • - Bringen Sie Ihren Welpen mit anderen Menschen und Tieren in Kontakt. Soziale Kontakte sind für die Entwicklung von hoher Bedeutung.
  • - Verhalten Sie sich konsequent. Sprechen Sie mit Ihrem Welpen immer in einem vertrauten Tonfall. Wiederholen Sie die Regeln ohne Abwandlung so oft wie möglich.
  • - Verwenden Sie einfache Befehle wie "Sitz", "Bei Fuß", "Komm", "Runter", "Hopp", "Raus", "Nein", "Warten", und "Guter Hund". Bringen Sie die Kommandos auch allen anderen Familienmitgliedern bei, damit alle dieselben Kommandos benutzen.
  • - Struktur: Legen Sie einen regelmäßigen Stundenplan für Spaziergänge, Fressen und Erziehung fest.
  • - Seien Sie nicht sauer auf Ihren Welpen. Beständigkeit ist das Geheimnis. Bestrafen Sie ihn nicht und wenden Sie niemals Gewalt an!
  • - Ärgern Sie sich nicht über Ihren Welpen und bleiben Sie konsequent.
  • - Bestrafen Sie ihn nicht und werden Sie niemals aggressiv.
  • - Versuchen Sie nicht, ihm zu viele Kommandos in zu kurzer Zeit beizubringen.
  • - Schreien Sie Ihren Hund nicht an.Sprechen Sie Ihren Welpen mit einer bestimmten Stimme an, wenn er sich falsch benimmt.
  • - Ändern Sie nicht die Regeln abhängig vom Moment oder von Ihrer Stimmung.
  • - Geben Sie Ihrem Welpen klare Signale. Vergessen Sie nicht Ihn zu loben.
  • - Halten Sie Ihren Welpen nicht davon ab,mit anderen Hunden Kontakt aufzunehmen.
  • - Erwarten Sie nicht von Ihrem Welpen die menschliche Sprache zu verstehen, außer bei den ihm bekannten Befehlen.

Verstehen der Körpersprache

Ähnliche Produkte


Purina® Pro Plan® Optistart Small & Mini Puppy - HUNDEFUTTER FÜR WELPEN

Alleinfuttermittel für Welpen kleiner und sehr kleiner Rassen Ebenfalls für trächtige und säugende Hündinnen geeignet.

Purina® Pro Plan® Optidigest Medium Puppy FÜR EMPFINDLICHE VERDAUUNG BEIM HUND MIT OPTIDIGEST

Alleinfuttermittel für Hundewelpen mittelgroßer Rassen mit sensibler Verdauung Ebenfalls für trächtige und säugende Hündinnen geeignet.