4 SCHRITTEN ZUM OPTIMALEN GEWICHT OHNE VERZICHT AUF DAS HUNDELECKERLI

Wenn Ihr Hund abnehmen muss, um sein optimales Gewicht zu erreichen, ist dies oft kein einfacher Weg. Doch mit diesen vier Schritten können Sie es nicht nur schaffen, dass Ihr Hund abnehmen wird, sondern ihm auch zu einem Leben mit mehr Bewegung und Spaß verhelfen.

1. Fitness durch Futter

Sie möchten, dass Ihr Hund an Gewicht verliert? Dabei spielt natürlich das Futter eine wichtige Rolle. Es ist zu empfehlen, Ihrem Hund täglich kleinere Mahlzeiten anstatt einer Großen zu füttern. Verteilen Sie diese in gleichen Abständen über den Tag, um keine Hungergefühle aufkommen zu lassen. Hin und wieder kann dabei natürlich auch ein Hundeleckerli gegeben werden. Wichtig ist ebenfalls, dass Sie die Mahlzeiten sorgfältig dosieren, um eine Überfütterung zu verhindern. Auf der Verpackungsrückseite der Purina® PRO PLAN® Produkte erhalten Sie eine detaillierte Fütterungsempfehlung. Damit Ihr Hund beim Abnehmen auch das erwünschte Ergebnis erzielt, sollten Sie es sich abgewöhnen, ihm Essensreste zu verfüttern, da diese unerwünschte Kalorien und falsche Nährwerte enthalten. Informieren Sie auch Ihre Familie und Freunde über den Diätplan Ihres Hundes und vermeiden Sie dadurch, dass dem Hund Essensreste verfüttert werden.

Tipps im Umgang mit Hunderleckerlis Hundeleckerlis spielen hinsichtlich der Beziehung zwischen Ihnen und Ihrem Hund eine wichtige Rolle. Trotz allem sollten ein paar Regeln eingehalten werden, die verhindern, dass Ihr Hund mit versteckten Kalorien überfüttert wird.

• Keine Hundeleckerlis mit hohem Fettgehalt füttern
• Probieren Sie stattdessen kleinere oder nährstoffreichere Hundeleckerlis zu verwenden
• Stellen Sie eine tägliche “Leckerli-Box” bereit. Jedes Mal, wenn Sie Ihrem Hund ein Leckerli geben, geben Sie ein weiteres in die Box. Dies zeigt Ihnen, wie viele Hundeleckerlis am Ende des Tages verfüttert worden sind
• Wenn Ihr Hund nach Leckerlis bettelt, versuchen Sie zunächst ihn mit Ihrer Aufmerksamkeit zu besänftigen. Sie könnten beispielsweise mit Ihrem Hund spielen, um ihn abzulenken und somit weitere Kalorien vermeiden.

2. Bewegung sorgt für Energie

Ob Sie durch den Wald streifen oder im Park toben, sportliche Betätigungen und Spiele sind wichtig, um die Beziehung zu Ihrem Hund auf eine spielerische Art und Weise zu fördern. Es ist eine wunderbare Gelegenheit, um Ihre Freundschaft zu pflegen und die Natur zu genießen. Darüber hinaus ist Bewegung ein weiterer Faktor, der Ihrem Hund beim Abnehmen verhilft das optimale Körpergewicht zu erreichen. Hier ein paar Ideen, durch die die Bewegung Ihres Hundes gefördert wird und gleichzeitig die tägliche Routine auflockern.

Verwenden Sie Spielzeug, damit der Spaziergang mit Ihrem Hund mehr Freude macht Ihre Hunde spielen gerne und fangen am liebsten Bälle? Verwenden Sie doch mal einen Tennisschläger, der den Ball noch weiter entfernt aufkommen lässt. So kann der Hund eine weitere Distanz zurücklegen.

Versuchen Sie, Ihren Spaziergang mit anderen Hundbesitzern zusammen zulegen

Da Hundegruppen meistens eine weitere Strecke zurücklegen, sollten Sie versuchen, Ihren täglichen Spaziergang mit anderen Hundebesitzern zusammenzulegen. Es besteht somit die Möglichkeit, dass die Hunde spielen können und mehr Kalorien verbrennen.

4 Schritte zum optimalen Gewicht

Stellen Sie doch auch mal Ihre Spaziergang-Routine um

Auch beim Spaziergang ist Abwechslung gefragt. Stellen Sie doch mal die Route oder die Gangart um. Dabei muss jedoch bedacht werden, dass ältere Hunde oder Hunde mit arthritischen Beschwerden nicht mehr alle Bewegungen mitmachen können. Genauere Informationen erhalten Sie bei Ihrem Tierarzt.

3. Gewichtskontrolle

Ein wichtiger Punkt, der beachtet werden sollte, wenn Ihr Hund abnehmen muss, ist die Gewichtskontrolle. Messen Sie die Fortschritte, indem Sie regelmäßig Gewicht, Taille und Form in eine Tabelle eintragen. Hierzu können Sie sich am Schaubild zur Körperverfassung orientieren.

Ein vernünftiges Ziel ist ein Gewichtsverlust von max. 2% pro Woche. Gestalten Sie den Prozess wie ein Erlebnis und überraschen Sie Ihren Vierbeiner mit einem neuen Napf oder einem Spielzeug. Für eine exakte Beurteilung vereinbaren Sie einen Termin bei Ihrem Tierarzt.

4. Nicht aufgeben!

Gewicht zu verlieren ist für einen Hund, genau wie für uns Menschen, ein langsamer Prozess. Lassen Sie sich und Ihren Hund dadurch nicht entmutigen. Langsam ist gut und heißt auch, dass das Gewicht dann eher gehalten werden kann. Mit der Unterstützung Ihres Tierarztes, PRO PLAN® Ernährung und einer neuen Bewegungsroutine bekommt Ihr Hund die Vitalität, die es ihm erlaubt, sein einzigartiges Leben länger zu genießen.

Schnelle Tipps zum Gewichtsmanagement

• Dem Hund besser Aufmerksamkeit und Zuneigung statt Futter geben
• Hundeleckerlis sind in Ordnung, solange sie innerhalb der Kaloriengrenze liegen
• Das Gewicht Ihres Hundes sollte lieber langsam reduziert werden
• Spielen und Bewegung. Je mehr, desto besser!

Er zeigt Ihnen den Unterschied Während Ihr Hund das Gewichtsmanagement-Programm durchläuft, verbringen Sie viel Zeit miteinander. Die Bindung zu Ihrem Hund wird dadurch verstärkt.

Darüber hinaus können folgende Vorteile generiert werden:

• Mehr Beweglichkeit für gemeinsame Erlebnisse
• Mehr Freude am Spielen
• Weniger Müdigkeit und ein energiereiches Leben
• Weniger Kurzatmigkeit und mehr Bewegung
• Mit einem trainierten und schlanken Profil sieht Ihr Hund so gut aus, wie er sich fühlt

Der Welpe beißt und kaut alles Mögliche

Ähnliche Produkte


HAT IHR HUND TROCKENE HAUT? Purina® Pro Plan® Optiderma Medium Puppy

Alleinfuttermittel für Hundewelpen mittelgroßer Rassen mit sensibler Haut. Ebenfalls für trächtige und säugende Hündinnen geeignet.

PURINA® PRO PLAN® Large Athletic Adult mit OPTIBALANCE - Reich an Huhn

Alleinfuttermittel für ausgewachsene Hunde großer Rassen mit athletischem Körperbau.